WELCOME international
What's NEW? Was ist NEU?
DEUTSCH EINLEITUNG
NEWSLETTER ENGLISH
NEWSLETTER DEUTSCH
WORLD OF PLUMB BOBS
WHAT IS A PLUMB BOB?
WAS IST EIN SENKLOT?
THE PLUMB LINE continuum
LEISTNER & HEIMBACH
NELSON DENNY
PATENTS of plumb bobs
PATENTE von Senkloten
PLUMB LEVEL w plumb bob
SETZWAAGE mit Senklot
Faustmann MIRROR Hypsometer
Faustmann SPIEGEL Hypsometer
EXHIBITIONS / DISPLAYS
EXHIBITIONS IN SPAIN
FELLOW COLLECTORS INFO
WASHINGTON MONUMENT
CHALK LINE / SUMITSUBO
SCHLAGSCHNUR Rötelschnur
COLLECTORS MEETINGS
SAMMLER TREFFEN
SPECIAL PLUMB BOBS
PICTURE GALLERY 1
WHAT'S IT ? - SEARCH for ...
Catalogues GER Kataloge D
Deich LANGENLONSHEIM
FRANÇAIS
NEDERLANDS
FOR SALE / VERKAUF
X-MAS / WEIHNACHTEN
 LINKS / IMPRESSUM
TEST
     
 

SUCHEN VON PATENTEN, speziell für Senklote usw.

2007 hatte ich mal 50 Artikel über patentierte Senklote geschrieben (in Englisch, da die meisten Patente in Englisch vorlagen).
Diese Artikel können auf der Seite "PATENTS of plumb bobs" angesehen werden.

Auf dem Treffen in Istanbul hatte ich 2006 mal über das Suchen von Senklot-Patenten einen kleinen Vortrag gehalten (in Englisch). Irgendwann werde ich ihn auch noch mal in Deutsch umschreiben. Trotzdem als Information zu empfehlen.


ARTIKEL (in Englisch, aber reich bebildert) ÜBER PATENTIERTE SENKLOTE gibt es auf der Seite PATENTS OF PLUMB BOBS zu sehen.


WIE FING DAS GANZE DENN AN mit den PATENTEN?
Am Anfang meiner Sammlertätigkeit vor einigen Jahren ging ich davon aus, dass es nur einige wenige Patente für Senklote gibt. Ich konnte mir nicht vorstellen, was es an einem so einfachen und seit Jahrtausenden im Einsatz befindlichen Teil noch patentfähig sein kann.
Diese Meinung hat sich aber schnell geändert. Jetzt habe ich 8 Ordner voll mit Patenten aus aller Welt. Das führte auch dazu, dass ich 2007 diese einzelnen Patente mal durchgearbeitet habe und für meine Sammlerfreunde "vorgekaut" habe. Ich habe die Patente durchgearbeitet, die wesentlichen Punkte herauskopiert, kommentiert und mit Bildern von vorhandenen Exemplaren ergänzt. Meine Texte beschränkten sich auf ein Minimum. Da die meisten Patente aus den U.S.A. sind, sind die kopierten Texte natürlich in Englisch. Durch die starke Bebilderung sind die Artikel aber trotzdem für jeden verständlich.
Das Ergebnis sind die 50 Ausgaben der WOLF'S PATENT NEWS 2007.


WO FINDET MAN PATENTE?

1) Im DEUTSCHES PATENTAMT in MÜNCHEN

Meine erste Idee damals war, nach MÜNCHEN in das DEUTSCHE PATENTAMT zu fahren und mir "die 20 Patente" mal anzusehen.
Man erklärte mir dann, dass es garnicht  nötig sei nach München zu fahren, denn es gebe jetzt DEPATIS , den DEutschen PATent Informations Service im Internet. Damit können alle in München vorhandene Patente aus der ganzen Welt angesehen und heruntergeladen werden. Das war ja schon mal ein Anfang.


LINK: Erreichbar ist DEPATISNET unter www.depatisnet.dpma.de
Dort gibt es auch ein "English user interface " um das ganze in Englisch durchforschen zu können.


2) Im EUROPÄISCHES PATENTAMT in MÜNCHEN
Es befindet sich neben dem Deutschen Patentamt, benutzt aber andere Software und Suchmaschinen. Auch hier können Patente aus der ganzen Welt angesehen und herunter geladen werden.
Hier haben die einzelnen Patentämter der Europäischen Länder ihre Patente eingestellt. Suchmöglichkeiten in der jeweiligen LANDESSPRACHE!
LINK: Zum Europäischen Patentamt Deutsch Seite
andere Länder mit der jeweiligen Landeskennung
LINK: z.B Holland: unter http://nl.espacenet.com


Bemerkung:
Beide Ämter benutzen unterschiedliche Verfahren, so dass ich manchmal Patentinformationen in dem einen System finde, aber weiterführende Angaben in dem anderen. Beide ergänzen sich.
Die Suche ist rückwirkend unterschiedlich lange möglich. Ohne auf die Einzelheiten einzugehen (da sich die Ausstattung laufend verbessert), gibt es Ergebnisse rückwirkend bis 1972 (d.h. die laufenden Patente), dann je nach Fortschritt der Aufarbeitung zurück bis ca. 1920 mit Suchen im Titel usw. Bei der Suche zurück bis an den Beginn der Deutschen Patente gibt es wesentliche Einschränkungen bei der Suche, da nicht alle Daten eingegeben sind. Man findet sie dann nur, wenn man die genaue Patentnummer hat. Falls Fragen dazu sind, einfach FRAGEN auf der Seite contact/email!


3) Im US PATENT OFFICE U.S.A.
Bis vor eingien Jahren war das die einzige Quelle für AMERIKANISCHE PATENTE. Da es jetzt aber eine bessere Möglichkeit für Sammler für die Suche in Amerika gibt (nächster Absatz; Google), will ich hierauf nicht weiter eingehen und nur den LINK geben: http://patft.uspto.gov/

4) Bei GOOGLE PATENT SEARCH
Das ist die beste Möglichkeit (nur) Amerikanische Patente zu finden. Es besteht die Möglichkeit praktisch nach jedem Wort zu suchen (allerdings gibt es durch Fehllesungen der gescannten Texte manchmal lustige Wortbildungen. Diese kleine Unzulänglichkeit schmälert aber die exzellenten Möglichkeiten dieser Suchmaschine nicht wesentlich).


Suche ist allerdings NUR AUF DER US GOOGLE SEITE möglich. Wenn man aus Deutschland GOOGLE anklickt, kommt man auf GOOGLE.de, auch wenn man GOOGLE.com eingibt. Man muss also gleich eine erweiterte Adresse eingeben. LINK: http://www.google.com/advanced_patent_search ,dann kann man sofort mit dem Suchen beginnen (in Englisch)

Also "Auf GEHT'S"